Direktradiographie für den individuellen Wachstumspfad

Warum sollten Sie sich für ein DR 400 entscheiden?

Das bodenmontierte DR 400 bietet zahlreiche Konfigurationen, die zusammen mit den Anforderungen der jeweiligen Einrichtung wachsen und weiterentwickelt werden – angefangen mit einem einzigen CR- oder DR-Bildempfänger bis hin zu einem umfassenden Multi-Detektor DR-System. So ermöglichen die vielfältigen, unterschiedlichen Konfigurationen Anwendern, den eigenen Grad der Digitalisierung festzulegen – sei es mit der Implementierung einer umfassenden DR-Lösung von Beginn an oder zunächst mit einem kassettenbasierten Speicherfoliensystem, das zu einem späteren Zeitpunkt zu einem DR-System ausgebaut wird.

Individuell und flexibel

Agfa bietet mit dem DR 400 für jedes Budget, für jede Anforderung die ideale Lösung. Verfügbar sind manuelle oder teilautomatisierte Varianten und auch bei den Bildempfängersystemen herrscht Flexibilität: Für CR-Konfigurationen sind sowohl Speicherfolien mit konventioneller Phosphorbeschichtung als auch Nadelkristalldetektoren verfügbar; für DR-Konfigurationen können Anwender zwischen fest integrierten und mobilen, kabellosen Flachdetekoren unterschiedlicher Typen und Größe auswählen.

Mit dem DR 400 lassen sich alle Standardaufnahmen sowie viele Spezialaufnahmen am liegenden, stehenden und sitzenden Patienten anfertigen. Das kompakte System ist leicht und platzsparend zu installieren.

Individuelle, digitale Bildverarbeitung

polygon_DR400

Was zeichnet das DR 400 aus?
  • State-of-the-art, hochproduktiver Röntgenarbeitsplatz
  • Single- oder Multi-Detektor-Konfiguration
  • Verschiebbares Säulenstativ mit Röntgenstrahler
  • Höhenverstellbarer Patiententisch, der für Patienten auch mit hohem Gewicht geeignet ist
  • Im Patiententisch platzsparend integrierter Generator
  • Horizontale Nachlauffunktion
  • Höhenverstellbares Rasterwandstativ zur einfachen und sicheren Positionierung der Patienten
  • Auswahl aus fest integrierten und mobilen DR-Flachdetektoren
  • Signifikantes Potenzial zur Dosisreduktion beim Einsatz von DR-Flachdetektoren auf Cäsiumjodid-Basis
  • Intuitiv bedienbare NX-Bedienkonsole und schnelle Bildakquisition
  • Herausragende Bildqualität durch die selbstadaptive Bildverarbeitungssoftware MUSICA
  • Nahtlose DICOM-Integration mit RIS/PACS/KIS-Systemen
Bewährte Komponenten und individuelle Lösungen

Das DR 400 setzt sich aus verschiedenen DR-Systemkomponenten zusammen, aus denen der Anwender individuell, bedarfs- und budgetgerecht sein System konfigurieren kann.

 

Darüber hinaus bietet das teilautomatisierte DR 400 die nachstehenden zusätzlichen Funktionen:

  • Vertikale Nachlauffunktion für Patiententisch und Rasterwandstativ
  • Großes 10 Zoll Touchdisplay an der Röhreneinheit
  • Automatischer Kollimator mit LED-Lichtvisier, integriertem DAPmeter und automatischer Filtersteuerung

karich

„Das DR 400 vermittelt dem Patienten einen sehr modernen Eindruck. Die Röntgenassistenten können schnell arbeiten und ich bekomme Bilder von höchster Qualität.“

Dr. Klaus-Günter Karich, Radiologische Praxis Senftenberg

Mehr darüber erfahren

abendroth

„Bereits zwei bis drei Sekunden nach der Belichtung stehen die Aufnahmen zur Voransicht auf dem Monitor der NX Workstation bereit und ich kann mich nach der Kontrolle direkt wieder dem Patienten zuwenden.“

Raimund Abendroth, Eduardus-Krankenhaus Köln

Mehr darüber erfahren

barbusse

„Wir haben eine höhere Bildqualität und können sichere Diagnosen stellen – und das bei teilweise geringerer Dosis. Nicht zuletzt ist mit dem DR 400 die Arbeit für das Assistenzpersonal bequemer und schneller geworden.“

Dr. Peter Berbüsse, Gemeinschaftspraxis für Radiologie am Neumarkt in Limburg (RNL)

Mehr darüber erfahren

Frost & Sullivan White Paper:

Neue Maßstäbe setzen durch Dosisreduzierung

(D) – (GB) – (F)

fs_german_download

MUSICA-Bildverarbeitung

Die MUSICA (Multi-Scale Image Contrast Amplification, mehrstufige Bildkontrastverstärkung)-Bildverarbeitungssoftware verbessert sowohl die Bildqualität als auch den Workflow für Radiographen und Radiologen. Unsere neuesten Technologieoptimierungen bieten noch mehr Details in den Bildern und ermöglichen ein sicheres und komfortables Lesen. Erleben Sie den Unterschied!

Dosismanagement geht alle an

Digitale Röntgensysteme von Agfa bieten eine optimale Balance zwischen niedriger Expositionsdosis und hoher Bildqualität. Integrierte Werkzeuge erlauben die Nachverfolgung der Belichtungs- und Dosisdaten.

Mehr Informationen

* Tests mit zertifizierten Radiologen haben ergeben, dass Cäsiumbromid (CR)- und Cäsiumjodid (DR)-Detektoren bei Verwendung mit der MUSICA-Bildverarbeitung eine Reduktion der Dosis von 50 bis 60 % im Vergleich zu traditionellen Barium-Fluor-Bromid (CR)-Systemen bieten können. Für weitere Details wenden Sie sich bitte an Agfa.

Ihre Anfrage

Gerne können Sie uns eine Nachricht über das folgende Formular senden.

  • Wir speichern Ihre Daten und geben sie weiter, um Ihre Anfrage zu beantworten. Wir gehen davon aus, dass Sie unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben. Sie haben das Recht, unsere Newsletter zu jeder Zeit abzubestellen.