Vollautomatischer digitaler Radiographieraum

Warum sollten Sie sich für ein DX-D 600 entscheiden?

Die innovativen, integrierten Leistungsmerkmale des DX-D 600, darunter die vollautomatische, leistungsstarke MUSICA²-Bildverarbeitungssoftware und DR-Detektoren in Spitzentechnologie, sorgen für höchste Leistung im Radiographieraum.

  • Hervorragende Bildqualität
  • Vollautomatisches System für optimierte Arbeitsabläufe
  • Wahl zwischen CsJ (Cäsiumjodid)-Technologie oder GOS (Gadoliniumoxysulfit)-Detektoren – fest integriert oder mobil
  • Einheitliches look and feel kassettenbasierter DX- und DR-Aufnahmen durch die Kombination mit der MUSICA²-Bildverarbeitungssoftware und der NX Acquisition Workstation
  • DR-Ganzbein- und Ganzwirbelsäulenaufnahmen (Full Leg Full Spine)
  • Schnelle Bildakquisition und Integration mit kassettenbasierten DX-Systemen und DR-Systemen durch die NX Workstation
  • Nahtlose DICOM-Integration mit RIS/PACS/KIS-Systemen

zero-force-technology-big2

Vollständige Automatisierung für optimale Produktivität

dxd600

Moderne Automatisierungen maximieren die Produktivität

Das DX-D 600 verfügt über eine hochmoderne Positionierungsautomatik sowie eine vollautomatische Nachlauffunktion und manuelle Positionierungsmöglichkeit mit schneller, müheloser Bewegung in alle Richtungen, was in Notsituationen unerlässlich ist. Die Robotisierung, kombiniert mit vorprogrammierten Untersuchungsabläufen im Untersuchungsbaum der NX Workstation, der selbstadaptiven MUSICA²-Bildverarbeitung und nahtloser Integration mit RIS und PACS eröffnen ein Maximum an Produktivität.

DR-Ganzbein- und Ganzwirbelsäulen-Option

Das vollmotorisierte Wandstativ des DX-D 600 verfügt über eine vertikale Nachlauffunktion und ermöglicht optional DR-Ganzbein- und Ganzwirbelsäulenaufnahmen. Die präzise, motorisierte Bewegung von Wandstativ und Röntgenröhre gewährleisten höchste Bildqualität und präzises Zusammenfügen der Einzelaufnahmen zu einer Langformataufnahme:

Maximale Belastbarkeit und Positionierungsmöglichkeiten

Seine Belastbarkeit und Positionierungsmöglichkeiten machen das DX-D 600 zum idealen Gerät für viele verschiedene Patiententypen und Untersuchungen. Der Radiographietisch bietet eine Patientenlast von 300 kg und erlaubt logistisch sehr komplexe Untersuchungen. Eine automatisch Rastererkennung im Tisch und Wandstativ meldet dem Anwender den Einsatz eines Rasters und gewährleistet so eine optimale Aufnahmequalität. Zu den weiteren Leistungsmerkmalen gehören eine vollmotorisierte vertikale und horizontale Nachlauffunktion und Autopositionierung des Buckytischs. Das Wandstativ verfügt über einen kippbaren Bucky und erlaubt ein einfaches Drehen vom Querformat zum Hochformat.

Automatische Steuerfunktionen sorgen für Bedienkomfort und hohen Durchsatz

Das DX-D 600 wurde für Ergonomie und Produktivität konzipiert. Es lässt sich leicht bedienen und benutzen, um so eine hohe Durchsatzleistung zu erzielen. Das deckengeführte Röhrenstativ wird über eine Touchscreen-Bedientafel und eine integrierte Softkonsole am NX Monitor bedient. Durch einfache Auswahl einer Untersuchung/Projektion (Thumbnail) auf der NX Workstation, gefolgt von der automatischen Positionierung, werden alle Bewegungen des Deckenstativs gesteuert. Die Anzeige der Untersuchungsposition (Anatomical Programmed Radiography, APR), von Aufnahmeparametern oder dem Namen des Patienten am Touchdisplay helfen, Fehler zu vermeiden.

Zusätzliche Funktionen sind unter anderem eine LED-Beleuchtung, die anzeigt, wenn der Tisch oder das Wandstativ in Gebrauch ist, und vielfach programmierbare Parkpositionen, in die das Gerät nach jeder Belichtung zurückfährt.

Präzises und effizientes Dosismanagement – Auf die Millisekunde genau

Durch den Einsatz modernster Festkörper-Belichtungsautomatik für hohe Präzision und Blendensysteme mit integriertem Messgerät für das Dosisflächenprodukt optimiert das DX-D 600 die Dosis und dokumentiert diese automatisch. Kurze Belichtungen, ermöglicht durch neue Festkörpersensortechnologie, sorgen für eine Dosismessungen auf die Millisekunde genau.

Frost & Sullivan White Paper

(D) – (GB) – (F)

fs_german_download

MUSICA-Bildverarbeitung

Die MUSICA (Multi-Scale Image Contrast Amplification, mehrstufige Bildkontrastverstärkung)-Bildverarbeitungssoftware verbessert sowohl die Bildqualität als auch den Workflow für Radiographen und Radiologen. Unsere neuesten Technologieoptimierungen bieten noch mehr Details in den Bildern und ermöglichen ein sicheres und komfortables Lesen. Erleben Sie den Unterschied!

Dosismanagement geht alle an

Digitale Röntgensysteme von Agfa bieten eine optimale Balance zwischen niedriger Expositionsdosis und hoher Bildqualität. Integrierte Werkzeuge erlauben die Nachverfolgung der Belichtungs- und Dosisdaten.

Mehr Informationen

* Tests mit zertifizierten Radiologen haben ergeben, dass Cäsiumbromid (CR)- und Cäsiumjodid (DR)-Detektoren bei Verwendung mit der MUSICA-Bildverarbeitung eine Reduktion der Dosis von 50 bis 60 % im Vergleich zu traditionellen Barium-Fluor-Bromid (CR)-Systemen bieten können. Für weitere Details wenden Sie sich bitte an Agfa.

Ihre Anfrage

Gerne können Sie uns eine Nachricht über das folgende Formular senden.

  • Wir speichern Ihre Daten und geben sie weiter, um Ihre Anfrage zu beantworten. Wir gehen davon aus, dass Sie unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben. Sie haben das Recht, unsere Newsletter zu jeder Zeit abzubestellen.