Möchten Sie Ihr Arbeitsaufkommen reduzieren?

Den Workflow beschleunigen?

Die Aufnahmeparameter leichter einstellen?

Das klingt nach Zauberei? KEINESWEGS.

Die neuen SmartXR Tools sind für den deckenmontierten Röntgenraum DR 600 sowie für das mobile Bildgebungssystem          DR 100s erhältlich.

DRYSTAR-5302

Die Bildaufzeichnung von Röntgenstrahlen ist sowohl eine Wissenschaft als auch eine Kunst. Es gibt so viele Variablen, so viele Optionen, … und alle erfordern Entscheidungen und Handlungen, die Zeit in Anspruch nehmen und sich auf den Arbeitsablauf auswirken.

Im Durchschnitt werden 18 Prozent aller Röntgenbilder abgelehnt, bei der mobilen Bildgebung liegt die Zahl sogar noch höher. Wiederholungsaufnahmen erhöhen die Patientendosis, sie verringern aber auch den Patientendurchsatz, führen zu einer zusätzlichen Arbeitsbelastung und dazu, dass Geräte stärker ausgelastet sind, was wiederum die Gemeinkosten steigen lässt. Dies ist eine Situation, die es in jeder medizinischen Einrichtung zu vermeiden gilt.

SmartXR soll Anwendern die Arbeit erleichtern und sie bei der Bilderfassung unterstützen: Von der Ausrichtung des DR-Detektors über die Positionierung des Patienten bis hin zur Einstellung der optimalen Aufnahmeparameter, um nur einige Aspekte zu nennen. SmartXR ist eine intelligente Unterstützung: Sie soll dazu beitragen, die operative und klinische Leistung in der Abteilung zu optimieren – ohne dass Anwender den Überblick und die Kontrolle im gesamten Aufnahmeprozess abgeben.

SmartXR und MUSICA sorgen zusammen für eine Bildaufzeichnung, die auf Anhieb aussagekräftige Ergebnisse mit der geringstmöglichen Dosis liefert. Die Bildverarbeitungssoftware MUSICA optimiert dabei vollautomatisch die Aufnahmen: Sie ist selbstadaptiv und bietet – unabhängig von der Untersuchungsart oder Körpergröße und Konstitution des Patienten – eine konsistente Bildqualität und eine ausgewogene Wiedergabe von Weichteilgewebe und überlappenden Knochenstrukturen.

Das SmartXR-Portfolio bietet sowohl für digitale Röntgenräume als auch für die mobile Bildgebung intelligente Lösungen. Dafür stehen eine Reihe von Werkzeugen zur Auswahl, so beispielsweise für weniger Klicks, weniger Ausschuss oder größere Bildkonsistenz.

SmartAlign

Für eine einfache, schnelle und präzise Ausrichtung: Das Smart Align-Tool verwendet Sensoren im Röhrenkopf und überprüft damit, ob Röhre und DR-Detektor optimal zueinander ausgerichtet sind. Es zeigt dem Anwender an, wenn die Positionierung angepasst werden sollte.

Für bessere Aufnahmen: Die genaue Ausrichtung von Röntgenröhre und DR-Detektor reduziert die Parallaxenbilddeformation und liefert konsistente Bildqualität.

SmartRotate

Für eine optimale Befundung ist eine Standardausrichtung der Röntgenaufnahme wünschenswert. Nicht immer erlaubt es die Patientenkonstitution, dies umzusetzen.

Ist die Aufnahmeregion nicht optimal auf dem Detektor positioniert, muss der Anwender das daraus resultierende Bild an der Workstation manuell in die Standardausrichtung bringen.

Smart Rotate stellt die Röntgenaufnahme immer in der üblichen Ausrichtung zur Befundung bereit – vollautomatisch. Es spart der MTRA Zeit, indem es die Nachbearbeitungsschritte reduziert, und der Radiologe erhält eine optimale Befundungsgrundlage.

SmartPositioning mit SmartOverlay

Die exakte Positionierung des Kollimationsbereiches kann schwierig sein, beispielsweise bei adipösen Patienten oder bei seitlichen Aufnahmen. Tatsächlich ist eine unzulängliche Positionierung für 68 Prozent der Bildabweisungen verantwortlich.

Smart Positioning ergänzt das LiveVision-Kamerabild mit Smart Overlays und projiziert den Bildbereich auf den Körper des Patienten. Das daraus resultierende Augmented Reality-Bild zeigt auch die Position der Belichtungskammern des Systems, um Wiederholungsaufnahmen zu vermeiden. Wenn die Positionierung des Patienten nicht optimal sein sollte, weist das blinkende Overlay den Anwender auf Optimierungspotenzial hin.

SmartDose mit LiveVision

Ein Wert passt nicht für alle. Aber es ist nicht immer einfach, die optimale Dosis zu wählen, und die Anpassung der Expositionsparameter an die Konstitution des Patienten kann zeitaufwändig sein.

Smart Dose nutzt die Informationen, die die LiveVision 3D-Kamera übermittelt hat, um die Körperkonstitution des Patienten zu bestimmen, und ermittelt die erforderlichen Expositionsparameter auf der Grundlage wissenschaftlicher Standards. Die Hinweise am System geben dem Anwender eine Belichtungsempfehlung. Er spart so Zeit gegenüber manuellen Einstellungen und vermeidet gleichzeitig Wiederholungsaufnahmen, die durch mögliche falsche Belichtungseinstellungen entstehen.

Schicken Sie uns Ihre Anfrage zu SmartXR

Gerne können Sie uns auch eine Nachricht über das folgende Formular senden.

  • Wir speichern Ihre Daten und geben sie weiter, um Ihre Anfrage zu beantworten. Wir gehen davon aus, dass Sie unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben. Sie haben das Recht, unsere Newsletter zu jeder Zeit abzubestellen.